Bean to Bar Schokolade von Heinde & Verre

Warum Ur-Oma und Ur-Enkelin uns Bean to Bar Schokolade aus Holland bescheren

Kirsten Kiki Homborg
(24.11.2021)

Feinste Schokoladen von Heinde & Verre

Seit heute bieten wir euch in unserem Laden in Minden und in unserem Onlineshop neue ganz besondere Schokoladen an. Hergestellt werden diese Schokoladen Bean to Bar, von der Kakaobohne bis zur fertigen Tafel in Rotterdam, Niederlande. Dort betreiben Ewald und Jan-Willem seit einiger Zeit eine kleine Schokoladenmanufaktur Heinde & Verre in der sie sich auf feinste Tafelschokoladen spezialisiert haben. Dazu kaufen sie nur die besten Kakaobohnen direkt von einzelnen Plantagen oder bei kleinen Kooperativen und verarbeiten diese mit Slow Food Techniken zu ausgezeichneten Schokoladen.

Besondere Methoden - Besondere Auszeichnungen

Um die Aromen der Kakaobohnen optimal zu entwickeln, arbeiten die beiden Heinde & Verre Gründer mit ganz besonderen Methoden. So rösten sie für viele Tafeln die Kakaobohnen nicht in einer Charge, sondern teilen diese auf mehrere Chargen auf um jede Charge nach einem eigenen Röstprofil zu rösten. Nach dem Rösten werden die Kakaobohnen wieder gemischt um Schokoladen mit einer ganz besonders ausgeprägten Aromatik zu erhalten. Auch am Ende der Produktion geht es bei Heinde & Verre besonders zu, die fertige Schokoladenmasse wird für mindestens drei Monate eingelagert um ihr volles Aroma zu entwickeln.

So viel Aufwand zahlt sich nicht nur in guter Schokolade aus, sondern zeigt sich auch in den zahlreichen Auszeichnungen, die die Beiden bereits bekommen haben. Viele der Tafelschokoladen erhielten Bronze, Silber und Gold von der renommierten Academy of Chocolate.

Ewald & Jan-Willem von Heinde & Verre mit frisch gerösteten Kakaobohnen
Traditionelle Milchschokolade - Bean to Bar von Heinde & Verre

Warum ausgerechnet Schokolade aus Holland?

Es gibt inzwischen eine unendliche Zahl an guten Bean to Bar Schokoladenherstellern, warum ausgerechnet die Schokolade, die Ewald und Jan-Willem in Rotterdam herstellen? Darauf gibt es ganz schlichte Antworten wie „die Schokolade ist einfach unglaublich lecker“, oder der Name „Heinde & Verre“ gefällt uns. Heinde & Verre bedeutet „Nah & Fern“ und nachdem wir mit Pacari aus Ecuador etwas sehr Entferntes im Sortiment haben, warum dann nicht auch etwas Nahes aus Holland?

Die Wahrheit ist viel romantischer und hat mit der Oma von Arne (Ur-Oma) und unserer Tochter Laureen (Ur-Enkelin, 7 Jahre) zu tun. Den Anfang nahm die Geschichte bereits vor gut 100 Jahren, lange bevor Ewald und Jan-Willem geboren wurden und auf die Idee kamen Schokolade zu machen. In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen lebte Ur-Oma als junges Mädchen mit ihren Eltern an der Deutsch-Niederländischen Grenze. Ihr Vater hatte als Zöllner auf Deutscher Seite die Aufgabe den Schmuggel von Kaffee und Schokolade zu unterbinden. Beides war in den Niederlanden deutlich günstiger als in Deutschland und der Schmuggel nach Deutschland blühte.

Unsere Ur-Oma erinnerte sich gerne an diese Zeit und erzählte häufig davon. Besonders die Tage an denen auf holländischer Seite ein fahrender Händler bis direkt an die Grenze kam um seine Waren zu verkaufen hatte sie lebhaft in Erinnerung. Dann ging sie mit ihrer Mutter zu Fuß über die Grenze und ihre Mutter kaufte Kaffee und für unsere Ur-Oma gab es ZWEI Tafeln Schokolade. Eine zum sofort Essen und eine durfte man zollfrei wieder mit über die Grenze nehmen. Da Vater Zöllner war, kam schmuggeln von mehr Schokolade ja nicht in Frage und das es zwei waren lag vermutlich auch daran, dass es Schokolade von Kwatta war, die es auch in kleineren Riegeln gab. Wer einmal unserer Ur-Oma bei der Geschichte zugehört hatte, hatte augenblicklich das Bedürfnis Schokolade aus Holland zu bekommen, so begeistert war sie auch 80 Jahre später noch davon.

Floral Noble Bali Dark 71% von Heinde & VerreAls Ewald und Jan-Willem von Heinde & Verre uns fragten, ob wir ihre Schokoladen probieren möchten, waren wir natürlich sofort interessiert. Schokolade aus Holland, das ist durch Ur-Omas Erzählungen immer verlockend. Die beiden schickten uns ein großes Paket ihrer Schokoladen und wie immer wenn es etwas zu probieren gibt war auch unsere Tochter dabei. Nach der fünften Tafel erklärte sie uns, diese Sorte sei die beste Schokolade der Welt. Seitdem ist die Floral Noble Bali Dark 71% ihre Lieblingsschokolade und sie bewachte die Reste der Probetafel wie einen Goldschatz. Als sich der Schatz dem Ende neigte, fragte sie nach Nachschub, der unbedingt sein müsste. Da wir ebenfalls von den Schokoladen begeistert waren, durfte unsere Tochter sich zum ersten Mal mit dem Schokoladeneinkauf beschäftigen und wir haben gemeinsam die Sorten ausgesucht, die seit Heute in unserem Laden liegen. Ur-Oma wäre glücklich. Schokolade aus Holland und auch noch richtig gute.

Entdecke jetzt die Schokoladen von Heinde & Verre