Osterhasenkuchen oder Lämmchenkuchen

Ein Backklassiker für die Ostertafel

Kirsten Kiki Homborg
(10.04.2020)

Wie früher - Osterhasenkuchen

Zur Osterzeit gab es bei uns früher immer einen Osterhasen- oder Lämmchenkuchen. Das war für uns Kinder immer eine Augenweide und ein Schmaus zu gleich. Entweder war er mit Puderzucker bestäubt, oder mit Schokolade überzogen. Der lockere Rührteig überzeugt alle ob groß oder  klein.

Osterhasenkuchen

Rezept für Osterhasenkuchen

Zutaten

Zubereitung

  1. Butter in die Schüssel geben und mit dem Rührgerät schaumig rühren.

  2. Zucker, Vanille-Zucker und Salz zugeben und geschmeidig rühren.

  3. Eier nach und nach zugeben und solange rühren bis sich alles verteilt hat.

  4. Mehl mit Backpulver und Speisestärke vermischen und zusammen mit den Nüssen in die Teigmasse rühren.

  5. Milch vorsichtig in die Schaummasse einrühren.

  6. Ober und Unterhitze auf 180 Grad oder Heißluft 160 Grad vorheizen.

  7. Die Osterhasenform einfetten und bemehlen und den Teig gleichmäßig in die Form füllen. Die Rezeptmenge reicht für eine mittelgroße Form.

  8. Die Form in den vorgeheizten Backofen stellen und ca. 35 - 40 Minuten abbacken. Je nach Backofen kann die Zeit variieren.

  9. Nach 10 Minuten den Kuchen aus der Form holen und auf dem Rost abkühlen lassen.
    Mit Puderzucker bestreuen oder mit Schokoladenguss einpinseln.

Tipp

Mit einem Holzstab in die Mitte des Kuchens stechen. Wenn der Kuchen fertig ist darf kein Teigrest mehr daran kleben.