Rezept für Pizzateig

Gute Pizza wie in Italien selber backen

Kirsten Kiki Homborg
(28.05.2020)

Selbstgemachte Pizza wie in Italien.Eine Pizza backen wie in Italien ist eine besondere Kunst. Dafür braucht man natürlich gutes Pizzamehl. Warum? Weil das Spezialmehl einen geringeren Kleberanteil hat, als das normale Weizenmehl vom Typ 550. Der Kleberanteil beim Pizzamehl beträgt nur 20 % bis 21 %. Dadurch wird der Teig sehr elastisch und kompakt im Endprodukt. Den Teig kann man schön dünn ausrollen, er wirft schöne Blasen und ist sehr elastisch und belastbar. Die Pizza wird schön knusprig und schmeckt belegt mit guten Zutaten wie beim Italiener. Hier verrate ich euch wie es geht.

Rezept für Pizzateig

Zutaten für 2 Backbleche mit Pizza:

Zubereitung der Pizza:

Frische Hefe in 300 ml lauwarmes Wasser einrühren. 5 Minuten abgedeckt stehen lassen. Pizzamehl, Salz und Hefewasser in eine Schüssel geben und 2 Minuten langsam mit den Knetthacken verrühren. Dann 8 Minuten zu einem Kloß verkneten. Ein Schuß Olivenöl dazugeben und nochmals kurz einkneten.

Der Teig muss jetzt 2 Stunden im warmen ruhen. Am besten im Backofen mit eingeschalteter Backleuchte. Das sind dann ca. 30 Grad. Nach 1 Stunde nochmals kurz durchkneten und den Teig wieder im warmen ruhen lassen.

Die Arbeitsplatte bemehlen und den Teig in 2 gleiche Teile mit einen Nudelholz dünn ausrollen. Der Teig reicht für 2 Backbleche. Backblech mit Backpapier auslegen und den ausgerollten Teig darauf legen. 15 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Nach der Ruhezeit kann der Teig mit Tomatensoße bestrichen werden und nach Herzenslust belegt werden.

Die Pizza wird jetzt 20 Minuten im Ofen abgebacken.

Info: 100 g Pizza sind 2,78 Be 

frisch belegte Pizza