Suche
Folge uns

 0571 3988324 |  aktuelle Öffnungszeiten

Buttermilchbrot mit Maronen

Rezept für ein vielseitiges Herbstbrot
21. Oktober 2020 durch
Buttermilchbrot mit Maronen
Kirsten Kiki Homborg

Buttermilch-Maronen Sauerteigbrot

Das Buttermilch-Maronenbrot schmeckt zu süssen und herzhaften Brotbelägen. Es ist ein kräftiges Brot das auch Dank der Maronen lange satt macht. Ein typisches Herbstbrot mit einem Hauch von Senf. Viel Spaß mit dem Rezept und viel Genuss mit dem Brot!

Buttermilchbrot mit Maronen, mit Rezept

Zutaten für Buttermilchbrot mit Maronen

  • 400 g Weizenvollkornmehl

  • 200 g Nackthafer, gemahlen

  • 170 g Nacktgerste, gemahlen

  • 500 ml Buttermilch kalt

  • 17 g Salz

  • 150 ml Wasser kalt

  • 340 g Sauerteig Roggen (siehe Anleitung) oder Weizen

  • 100 g Maronen gekocht

  • 1 Eßlöffel Senf

Zubereitung Buttermilchbrot mit Maronen

  • Mehle und Salz vermischen

  • Buttermilch, kaltes Wasser und Roggensauerteig zur Mehlmischung geben. Langsam vermischen und 7 Minuten auf höchster Stufe verkneten.

  • Gekochte, in Scheiben geschnittene, Maronen und Senf dazugeben und alles gut verkneten.

  • Den Teig 3 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur in der Schüssel ruhen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche und mit bemehlten Händen, den Teig rundformen. Auf ein Backblech mit ausgelegtem Backpapier weitere 30 bis 60 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Freischieben.

  • Heißluft auf 250°C vorheizen. Jetzt das Brot einmal längs 1 cm einschneiden und mit etwas Mehl bestäuben.

  • Das Backblech in den Backofen schieben und auf 200°C für 60 Minuten backen.

  • Das Brot herausnehmen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Infos und Tipps rund ums Brotbacken:

  • Feuerfeste Form, am besten eine kleine Metallschüssel mit Wasser in den Backofen stellen. Dadurch bekommt das Brot eine schöne Kruste.

  • Klopftest: Dazu nimmt man das Brot aus der Form und klopft mit dem Finger auf die Unterseite. Klingt es hohl, ist das Brot fertig.

  • Freischieben heißt ohne Form backen. Für dieses Brot braucht man eigentlich kein Gärkörbchen.

Buttermilchbrot mit Maronen
Kirsten Kiki Homborg 21. Oktober 2020
Diesen Beitrag teilen
Archiv